Produkte

Die exklusivste und teuerste Wolle

Kaschmir Wolle gilt aufgrund der sehr feinen Fasern als Edelwolle und wird seit über dreitausend Jahren zur Herstellung von Kleidern genutzt. Die Kaschmirziege ist vorwiegend in Zentralasien beheimatet, weshalb ihre Unterwolle besonders fein ist. Der Begriff Kaschmir geht auf die gleichnamige Region im Himalaya zurück, Kaschmirziegen Zuchten sind unter anderem in China, Nepal, sowie auch Afghanistan, Mongolei und Iran zu finden.

Qualitätseigenschaften und Herstellung

Die Kaschmir Wolle ist ursprünglich weiß, kann aber braune und schwarze Anteile aufweisen, wenn sie aus persischen oder afghanischen Regionen stammt. In diesem Fall muss vor dem Einfärben zuerst gebleicht werden. Es gibt auch Kreuzzuchten von Kaschmirziegen und anderen Ziegenarten. Doch genau wie die recycelten Fasern, die mit hochwertiger Kaschmir Wolle gemischt werden, wird die ursprüngliche Qualität von reinem Kaschmir nicht erzielt.
Nach den Mindestanforderungen des Textilkennzeichnungsgesetzes, die echte Produkte aus Kaschmir erfüllen müssen, muss der Kaschmiranteil bei mindestens fünfundachtzig Prozent liegen.
Es können pro Jahr nur etwa hundertfünfzig Gramm Wolle pro Ziege aus dem Unterhaar gewonnen werden. Dies wird entweder sorgfältig aus dem Unterfell herausgekämmt oder es wird die abgefallene Wolle aufgesammelt. Als nächster Schritt wird die Wolle nach Farben sortiert und gewaschen. Abschließend wird entgrannt, was bedeutet, dass das grobe Deckhaar, das sich Grannen nennt, von der feinen Unterwolle getrennt wird.

Besonderheiten und Pflege

Die fertigen Produkte, die in allen möglichen Farben erhältlich sind, ohne dass sich die Qualität der Fasern verändert, sind aufgrund ihrer Feinheit sehr weich. Die Kleidung trägt sich nicht nur aufgrund ihrer hohen Elastizität ausgesprochen angenehm, sie ist auch stark und reißfest. Hinzu kommt, dass sie im Gegensatz zu anderen Wollarten ein geringes Gewicht aufweist. Die Wärme wird in den Zwischenräumen optimal gespeichert, sodass auch im Winter ein kuschelig warmes Wohlgefühl beim Tragen vorhanden ist. Ergänzend hat die Wolle die Eigenschaft, Feuchtigkeit und auch Schmutz abzuweisen und Gerüche nur minimal aufzunehmen. Nebst Kleidung werden auch edle Kuscheldecken und Wohnaccessoires hergestellt. Lesen Sie hier weiter, wenn Sie zusätzliche Informationen haben möchten.
Kleidung aus Kaschmir wird am besten im Dunkeln aufbewahrt und vor hohen Temperaturen verschont. Wichtig ist auch, die Kleidung sorgfältig zusammenzufalten und in den Schrank zu legen. Ein Kleiderbügel könnte verursachen, dass der Stoff seine Form verliert. Nach dem Tragen sollte das Kleidungsstück ausgiebig gelüftet werden damit die weiche Beschaffenheit, die vorher da war, zurückerlangt wird. Es ist möglich die Kleidung in der Waschmaschine zu waschen, jedoch ist dies nur bei maximal dreißig Grad mit einem speziellen Wollwaschmittel im Wollprogramm zu empfehlen. Abschließend sollte das Kleidungsstück liegend getrocknet werden, damit es die Form behält.